Artist | René Groebli (*1927)

https://www.artist-info.com/artist/Rene-Groebli

See also page on Wikipedia Link WorldCat-Identity Link

Artist Portfolio Catalog Overview\ 2

    • René Groebli

      Das Auge der Liebe1953
    • René Groebli

      Die Magie der Schiene1949

About the work

About the work

René Groebli - Magie und Melancholie -
Fotografien der 40er und 50er Jahren aus den Serien: „Magie der Schiene“ und „Das Auge der Liebe“ sowie neue Arbeiten "Akt".

Öffnungszeiten: vom 4. September bis zum 18. September 2005 täglich 15 – 19 Uhr,
vom 19. September bis zum 20. Oktober 2005 nur nach Vereinbarung
Eröffnung am Samstag, 3. September 2005, 19 Uhr
René Groebli ist anwesend und signiert den Reprint „Das Auge der Liebe“.

in focus Galerie . Burkhard Arnold
Brüsselerstraße 83, 50672 Köln, 0221 1300341, www.infocusgalerie.de

Großen Einfluss auf das frühe fotografische Werk René Groeblis hatten seine Freunde, die bekannten Schweizer Fotografen Jakob Tuggener und Robert Frank. Die Subjektivität in Robert Franks Werk beschäftigte René Groebli und führte ihn hin zu seiner eigenen subjektiv-poetischen Bildsprache. Groebli wollte fotografieren, was nicht greifbar ist: Bewegung, Dynamik und Geschwindigkeit – wie bei „Magie der Schiene“, einem wegweisenden Fotoessay, welcher 1949 entstand und in einem Zusammenspiel von Rauch, Geruch, Landschaft, Romantik und Stimmung die französische Dampfeisenbahn als Symbol der Kraft versinnbildlicht hat und Gefühle – wie bei „Das Auge der Liebe“, ein fotografisches Liebesgedicht, ein Werk voll zeitloser Poesie, welches 1953 entstand.

Auch der Fotograf Edward Steichen, damals bereits Kurator am Museum of Modern Art (MoMA) in New York, war beeindruckt von der Serie „Das Auge der Liebe“, welche 1954 als kleines Buch in einer Auflage von 1000 Stück erschien. Zusammen mit Robert Frank kam Edward Steichen 1953 nach Zürich, um für sein großes Ausstellungsprojekt „The Family of Man“ zu recherchieren. Steichen besuchte den damals 26- jährigen Fotografen Groebli, dessen sitzender Akt aus der vorliegenden Serie er sogleich für die renommierte fotografische Sammlung des MoMA erwarb. Außerdem wurde Groebli von ihm zur Teilnahme an der Ausstellung „The Family of Man“ eingeladen, die später weltweit in zahlreichen Museen gezeigt wurde.

Die verspätete Hochzeitsreise von René Groebli und seiner Frau Rita im Jahre 1953 führte die beiden nach Paris und Südfrankreich. Die dort entstandene Serie ist eine Konzentration auf eine zeitlich kurze und emotionale Situation. Die Bilder bestechen durch die Schönheit der Bewegungen, das Spiel mit der Silhouette, dem gedämpften Licht, den tiefen Schatten, dem Kontrast von Schärfe und Unschärfe, dem Verhüllen und Enthüllen. Sie leben von der Andeutung und der Assoziation. Man erblickt Stilleben, ein Interieur des Hotelzimmers, einen Blick aus dem Fenster, gar eine Szene im benachbarten Cafe – aber im Mittelpunkt steht etwas, das der Fotograf mit den Augen der Liebe betrachtet: seine Frau Rita.

(Auszüge aus dem begleitenden Text im Reprint, 2002 „Das Auge der Liebe“ von Birgit Filzmaier)

Artwork Offer on Artist Page offers / Requests  About this service
Exhibition Announcement on Artist Page Exhibition Announcements  About this service
Visualization

 Visualization

Learn more about this service
Artist Visualization Example

Interested in discovering more of this artist's networks?

3 easy steps: Register, buy a package for a visualization, select the artist.

Find out more

See examples how visualization looks like for an artist, a curator, or an exhibition place: Gallery, museum, non-profit place, or collector.

Artist Curator Exhibition Place

Exhibition History 

Exhibition History

 
SUMMARY based on artist-info records. More details and Visualizing Art Networks on demand.
Venue types: Gallery / Museum / Non-Profit / Collector
Exhibitions in artist-info 26 (S 7/ G 19) Did show together with - Top 5 of 798 artists
(no. of shows) - all shows - Top 100
Édouard Boubat (13)- 36
Brassaï [Gyula Halasz] (12)- 116
Robert Doisneau (12)- 55
Henri Cartier-Bresson (12)- 169
Jacob Tuggener (12)- 20
Exhibitions by type
26:   9 / 10 / 7 / 0
Venues by type
18:   4 / 9 / 5 / 0
Curators 9
artist-info records Jul 1951 - Jul 2018
Countries - Top 5 of 5
United States (6)
Germany (6)
Switzerland (4)
Sweden (2)
Finland (1)
Cities - Top 5 of 15
Köln (6)
Saarbrücken (3)
New York (3)
Zürich (2)
Essen (2)
Venues (no. of shows ) Top 5 of 18
in focus galerie - Burkhard Arnold (6)
Hochschule der Bildenden Künste Saar (2)
Museum Folkwang (2)
Kunsthaus Zürich (2)
Saarland Museum (1)
Curators (no. of shows) Top 5 of 9
Ute Eskildsen(2), John Szarkowski(1), Walter Binder(1), Edward Jean Steichen(1), Mirjam Cavegn(1)
Offers/Requests Exhibition Announcement S / G Solo/Group Exhibitions   (..) Exhibitions + Favorites
PermalinkExhibition TitleExhibition Title

so beautiful

in focus galerie - Burkhard Arnold G Apr 2018 - Jul 2018 Köln-Rodenkirchen (133) +0
PermalinkExhibition TitleExhibition Title

Unseen

 - Silhouettes and Shadows
Peter Fetterman Gallery G Dec 2016 - Feb 2017 Santa Monica (3) +0
PermalinkExhibition TitleExhibition Title

René Groebli

 - Early Work - 1945–1955
in focus galerie - Burkhard Arnold S Sep 2016 - Oct 2016 Köln-Rodenkirchen (133) +0
BILDHALLE G Mar 2015 - Apr 2015 Kilchberg (8) +0
Woerdehoff, Esther (Curator)       +0
Cavegn, Mirjam (Curator)       +0
in focus galerie - Burkhard Arnold G Oct 2013 - Dec 2013 Köln-Rodenkirchen (133) +0
in focus galerie - Burkhard Arnold G Jan 2010 - Feb 2010 Köln-Rodenkirchen (133) +0
Insight Basic  

Display the full interactive exhibition history and all related artist, exhibition venue, and curator pages for your research. The SUMMARY above shows today's available scope.

Insight Basic 10 Days USD 378 / EUR 394

Insight Basic 1 Day USD 42 / EUR 44

To use Insight Basic or Insight Analytics

Sign-up for free first
Insight Analytics

Use Analytics tools for more insight based on documented exhibitions. More details on your RESEARCH user page.
(Includes Inisght Basic)
COMING SOON