Artist | Floris Michael Neusüss (*1937)

https://www.artist-info.com/artist/Floris-Michael-Neusuess

See also page on Wikipedia Link WorldCat-Identity Link

Artist Portfolio Catalog Overview\ 9

    • Floris Michael Neusüss

      Januskopf 11998
    • Floris Michael Neusüss

      Januskopf 21988
    • Floris Michael Neusüss

      Januskopf 31988
    • Floris Michael Neusüss

      Januskopf1984
    • Floris Michael Neusüss

      Medusa2003
    • Floris Michael Neusüss

      München (Erotogramm)1964
    • Floris Michael Neusüss

      RH-Portrait2001
    • Floris Michael Neusüss

      Römerin2003
    • Floris Michael Neusüss

      Selbstportrait1983

Exhibition at in focus Galerie am Dom

Exhibition at in focus Galerie am Dom

Floris M. Neusüss
Köpfe und Körper – Fotogramme 1963 – 2003
12.09. – 19.10.2003
in focus Galerie am Dom - 50667 Köln . Marzellenstrasse 9 . - Tel + Fax: 0049 221 1300341


Während der Eröffnung am 12. September von 18 – 21 Uhr signiert Floris Neusüss seine Bücher: Nachtstücke, 1997 (30 €); ULOs Wunderbar, 2000
(22 €); Körperbilder, 2001 (22 €); Anteidola, 2003 (22 €).

Floris Neusüss ist seiner Technik und seinen Motiven für einen Zeitraum von nunmehr vierzig Jahren, in denen sich ein beispielloser Wandel in der Bewertung der Fotografie vollzogen hat, treu geblieben. Während heute niemand mehr an der Möglichkeit zweifelt, Kunst mit Fotografie zu machen, Fotoarbeiten in Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in großer Zahl vertreten sind, sich Philosophen, Kunsthistoriker und Medienkritiker ganz selbstverständlich mit Fototheorie beschäftigen und auch der naive Glaube, an die Authentizität des fotografischen Abbild längst verabschiedet ist, gehörten um 1960, als Floris Neusüss seine Arbeit mit Körperfotogrammen begann, Engagement und Risikobereitschaft dazu, sich dieser Technik zuzuwenden. Im Verlauf seines rund vierzigjährigen Schaffens erlebte er eine enorme Ausbreitung von Literatur und Ausstellungen zum Thema Fotografie; ohne seine künstlerischen, publizistischen und kuratorischen Aktivitäten wäre der Bereich des Fotogramms jedoch noch immer ein vernachlässigtes Randgebiet.

Obwohl das Studium des menschlichen Körpers seit Erfindung der Fotografie eines der wichtigsten Themen gewesen ist, war der Körper in den frühen Fotogrammen, von gelegentlichen Handabdrücken abgesehen, kein Bildgegenstand. Erst Neusüss hat den ganzen Körper konsequent und über Jahre hinweg immer wieder in seinen Arbeiten festgehalten und dem Körperbild eine beinahe magische Leiblichkeit gegeben. Floris Neusüss Werk steht, was die Dichte und Vielfalt des Körper- und Köpfefotogramms betrifft, singulär in der Fotogeschichte. Je nachdem, wie lange die auf oder vor dem lichtempfindlichen Papier liegenden Köpfe und Körper belichtet werden, wie großzügig der Abstand der Teile zum Papier ist, ob sie sich bewegen oder welcher Art und Anordnung die Lichtquelle ist, entstehen fluktuierende Helligkeitswerte, Überlagerungen von Graustufen, diffuse Konturen und scharfe Auflagenränder. Auch wenn die traditionelle Figur- Grund- Problematik Ausgangspunkt seiner Experimente auf dem Gebiet der Köpfe- und Körperfotogramme ist, findet Neusüss schnell zu immer neuen Gestaltungselementen. Er arbeitet mit Positionsänderungen, Überblendungen, Mehrfachbelichtungen, Solarisationen und unterschiedlichen Lichtrichtungen, erstellt und kombiniert positive und negative Fotogramme, so dass teilweise narrative Anmutungen oder Bildsequenzen entstehen. Mit Mehrfachbelichtungen erzeugt Neusüss transparente Tonstufen in den Durchdringungsfiguren und es ergeben sich Scheinräume voll verblüffender Verläufe, malerisch wirkender Gradationen, plastischer Körnung und vieldeutiger Interferenzen. (Auszüge aus einem Text von Jessica Ullrich)

Die in focus Galerie zeigt eine große Übersicht aus dem Oeuvre von Neusüss, angefangen von den Körperfotogrammen von 1963 zu den in den 70er Jahren entstandenen hybriden Fotos, die das Motiv des Fotogramms beinhalten und es in Beziehung zum fotografischen Abbild sowie zur „Realität“ setzen. Vornehmlich handelt es sich hierbei um Selbstportraits, die den Umgang mit dem eigenen Körperfotogramm ironisch kommentieren ("Mit Künstlergepäck ab nach Kassel", 1976, Vintage; "Neusüss verlässt den Schatten", 1976, Vintage; u.a.). Aus den 80er Jahren folgen dann Portraitfotogramme, darunter Selbstportraits und „Janusköpfe“ (80 x 60 cm), aus den 90er Jahren Portraitsilhouetten der Fotoszene (u.a. Sander, Honnef, Gundlach, Frecot) sowie ab 2000 bis 2003 neue Portraitfotogramme und Fotogramme von griechischen und römischen Skulpturenköpfen in der Münchener Glyptothek.
Zum erstenmal öffentlich gezeigt wird ein Prototyp für ein Portfolio der Kunstaktion „VIPs der documenta 5“ von 1972 von Heyne, Neusüss und Pfaffe, eine Mappe mit 18 Künstlerportraits und 2 Ausstellungsansichten.
Wir freuen uns besonders, dass Neusüss in der in focus Galerie am Dom, Köln seine ersten Portraitfotogramme auf farbigem Papier (Ilfochrome) zeigen wird.

Floris Neusüss ist ein Meister, der den chemischen Prozess des Fotogramms in all seinen Finessen beherrscht und zudem virtuos auf der Klaviatur des Lichts spielt. Er lässt das Licht die Körper zeichnen, auflösen und fragmentieren, um schließlich geheimnisvolle und lebendige Gestalten hervorzubringen. Die Bilder sind für unsere Fantasie gemacht, die sich vom Geheimnis ihrer Schatten und Lichter bewegen lässt

Artwork Offer on Artist Page offers / Requests  About this service
Exhibition Announcement on Artist Page Exhibition Announcements  About this service
Visualization

 Visualization

Learn more about this service
Artist Visualization Example

Interested in discovering more of this artist's networks?

3 easy steps: Register, buy a package for a visualization, select the artist.

Find out more

See examples how visualization looks like for an artist, a curator, or an exhibition place: Gallery, museum, non-profit place, or collector.

Artist Curator Exhibition Place

Exhibition History 

Exhibition History

 
SUMMARY based on artist-info records. More details and Visualizing Art Networks on demand.
Venue types: Gallery / Museum / Non-Profit / Collector
Exhibitions in artist-info 53 (S 12/ G 41) Did show together with - Top 5 of 1085 artists
(no. of shows) - all shows - Top 100
Peter Keetman (16)- 52
Dieter Appelt (16)- 86
Anna & Bernhard Blume (15)- 113
Robert Häusser (14)- 35
Jürgen Klauke (12)- 146
Exhibitions by type
53:   16 / 16 / 18 / 3
Venues by type
44:   10 / 14 / 18 / 2
Curators 17
artist-info records Mar 1967 - Feb 2017
Countries - Top 5 of 8
Germany (33)
United States (3)
Switzerland (3)
United Kingdom (2)
France (2)
Cities - Top 5 of 28
Berlin (7)
Frankfurt am Main (6)
Hannover (5)
München (4)
Köln (4)
Venues (no. of shows ) Top 5 of 44
in focus galerie - Burkhard Arnold (4)
Spectrum Photogalerie (3)
Münchner Stadtmuseum (3)
Camera Work Photogalerie - Berlin (2)
DZ BANK [KUNSTSAMMLUNG] (2)
Curators (no. of shows) Top 5 of 17
Robert Häusser(1), Klaus Honnef(1), Peter Jacobi(1), Marlene Lauter(1), Tas Toth(1)
Offers/Requests Exhibition Announcement S / G Solo/Group Exhibitions   (..) Exhibitions + Favorites
PermalinkExhibition TitleExhibition Title

Licht, Schatten und Chemie

 - Fotografie ohne Kamera
in focus galerie - Burkhard Arnold G Jan 2017 - Feb 2017 Köln-Rodenkirchen (133) +0
PermalinkExhibition TitleExhibition Title

Zurück in die Zukunft der Fotografie

DZ BANK [KUNSTSAMMLUNG] G Jun 2016 - Aug 2016 Frankfurt am Main (33) +0
PermalinkExhibition TitleExhibition Title

Ein Foto kommt selten allein

 - Paare, Reihen und Serien aus der Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek
Museum für Fotografie G Feb 2016 - Jun 2016 Berlin (20) +0
PermalinkExhibition TitleExhibition Title

Naturzeichenzeichnen

Alfred Ehrhardt Stiftung G Jul 2015 - Sep 2015 Berlin (59) +0
Frecot, Janos (Curator)       +0
PermalinkExhibition TitleExhibition Title

Summer Show

Galerie Leu G Jul 2015 - Aug 2015 München (11) +0
Deutsche Bank Collection - Artists S Apr 2015 - Apr 2015 Frankfurt am Main (1) +0
Insight Basic  

Display the full interactive exhibition history and all related artist, exhibition venue, and curator pages for your research. The SUMMARY above shows today's available scope.

Insight Basic 10 Days USD 378 / EUR 394

Insight Basic 1 Day USD 42 / EUR 44

To use Insight Basic or Insight Analytics

Sign-up for free first
Insight Analytics

Use Analytics tools for more insight based on documented exhibitions. More details on your RESEARCH user page.
(Includes Inisght Basic)
COMING SOON